Aktuelles


 

07.05.2013

Benefizspiel in Bernau bei Berlin

Hertha gewinnt Benefizspiel in Bernau

Am Dienstag (07.05.13) trat Hertha BSC in seiner Partnerstadt Bernau mit allen Aufstiegshelden gegen die Fußballauswahl der Bundespolizei zu einem Benefizspiel zugunsten der Bundespolizei-Stiftung an. In einem unterhaltsamen Spiel gewannen die Schützlinge von Trainer Jos Luhukay vor 2.000 Zuschauern mit 5:0 (1:0).

Durch die Partie wird die Familie des Hubschrauberpiloten unterstützt, der am 21. März 2013 auf dem Maifeld nahe des Olympiastadions während einer Bundespolizei-Übung unter tragischen Umständen tödlich verunglückte. Dieser war in Blumberg bei Bernau stationiert und hinterlässt eine Frau und vier Kinder.

 

Auf dem Sportplatz des FSV Bernau begannen die Herthaner dann fast in Bestbesetzung. Gegen die Auswahl der Bundespolizei sorgte Sandro Wagner in der ersten Halbzeit seinem Treffer für die Führung zur Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte Ben Sahar auf 2:0, ehe erneut Wagner für den dritten Treffer des Abends sorgte. Trainer Jos Luhukay tauschte in den zweiten 45 Minuten kräftig durch - Sami Allagui musste bereits im ersten Durchgang leicht angeschlagen ausgewechselt werden. 20 Minuten vor Schluss kamen Ronny und Adrian Ramos. Der Kolumbianer war es auch, der mit zwei weiteren Treffern den 5:0-Endstand herstellte. Auch wenn sich die Auswahl der Bundespolizei nicht mit einem eigenen Treffer belohnte, durften sich die Kicker über den Trikottausch nach Abpfiff mit der Herthanern freuen.



Zur Übersicht